Microsoft Lumia 650: Einstiegs-/Mittelklasse Smartphone mit Windows 10

Das Lumia 650 von Microsoft liefert ab Februar 2016 den Einstieg in Windows Phone 10.

Microsoft hat heute die Finalen Daten des Lumia 650 bekannt gegeben. Nachdem es in den letzten Wochen und Monaten vorsichtig formuliert eher wenig Neues an Geräten gab, kommt jetzt zumindest ein neues Gerät in der Mittelklasse.

Das Lumia 650 verfügt über eine Diagonale von 5 Zoll und 16 GByte Speicherplatz, der über SD-Karte, nach Standard  SDXC 3.01 mit derzeit maximal erweitert werden kann. Microsoft gibt hier eine Größe von 200 GByte für die SD-Karten an, es ist allerdings davon auszugehen, dass auch größere Karten angesprochen werden können. Ob dies für die Geräteklasse interessant ist, bleibt allerdings zu bezweifeln.

Der Bildschirm in AMOLED-Technik löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf und bietet dementsprechend kein FullHD. Die Kamera bringt es auf 8,0 MP mit einem Objektiv der Brennweite 28 mm und Blende von 2,2. Die Frontkamera löst 5 MP auf. Videoaufnahmen in FullHD sind leider nicht möglich. Die Kamera bietet lediglich Videos bis 720p (1.280 x 720 Pixel), hier konnte bereits das betagte Lumia 640 mehr.

Als Prozessor wird der Qualcomm Snapdragon 212 mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,3 GHz verbaut. Der Hauptspeicher des Geräts liegt bei 1 mageren GB, allerdings ist hier Windows 10 etwas weniger speicherhungrig als Android, so dass der Speicher für die meisten Anwendungen gerade im Einstiegsbereich langen sollte. Der Akku ist wechselbar, hat eine Kapazität von 2.000 mAh und soll eine Stand-By Zeit von 26 Tagen und eine Sprechzeit von maximal 16 Stunden ermöglichen.

Die Preisempfehlung liegt bei 229 Euro. Das Gerät soll noch im Februar im Handel verfügbar sein. Hierfür bekommt man im Android-Sektor schon etwas bessere Hardware. Es bleibt also abzuwarten, wo sich der Preis genau einpendelt.

Nach einem Befreiungsschlag für Windows 10 auf Mobilgeräten sieht das noch nicht aus. Hier muss Microsoft noch mal deutlich nachlegen, um in den westlichen Industrienationen und sicherlich auch in Asien den Marktanteil signifikant zu erhöhen. Für Schwellenländer hingegen ist das Lumia 650 eigentlich schon wieder zu teuer.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*