Netflix setzt auf die Amazon Cloud

Netflix hostet bei Amazon. Bild: Western Digital

Netflix, einer der größten Anbieter von Streaming-Dienstleistungen hat die Migration von eigenen Datacentern hin zu einer noch größeren Cloud erfolgreich vollzogen. Seit gestern laufen alle Netflix-Streams über die Amazon Cloud (AWS).

Als Gründe gibt man zum einen geringere Kosten an, zum anderen aber auch die deutlich höhere und kurzfristigere Skalierbarkeit der Systeme.

Mit 37% des Internet Video-Traffic ist Netflix an sich schon ein „Gigant“, der sich jetzt aber trotzdem eines noch größeren Giganten in Sachen Datacenter bedient.

Bereits aus den letzten Geschäftsberichten von Amazon war ja herauszulesen, dass die Cloud Services für einen Großteil des Unternehmensgewinns verantwortlich waren. Wenn es für Amazon weiter so gut läuft mit der Kundenakquise, dann wird dieser Geschäftsbereich noch wichtiger für das Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*