Google stellt Bildverwaltung Picasa ein

Keine Desktop-Lösung mehr

Google kündigt auf der Webseite an, dass die Bildverwaltung Picasa eingestellt wird. In den letzten Jahren bereits ist hier entwicklungsmäßig nicht mehr viel passiert, so dass das endgültige Aus jetzt nicht verwundert.

Zum 15. März 2016 wird die Weiterentwicklung der Software eingestellt. Wer Picasa für dann noch nutzt, der tut dies auf eigene Gefahr.

Als Nachfolger hat Google schon längst Google Fotos als Cloud-basierten Dienst im Rennen. Die Fotos aus den Picasa Webalben sind ohnehin schon zu Google Fotos gewandert. Ab 1. Mai 2016 sollen die Änderungen bei den Webalben scheinbar schrittweise erfolgen.

Eine neue Desktop App plant Google nicht. Der Trend geht wie bei allen Herstellern immer mehr in Richtung Cloud.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*